Ton

Hier finden Sie alle wichtigen Hintergrundinformationen und Praxisideen für die Projekte rund um das Thema Ton im Kindergarten.

Allgemeines zur Arbeit mit Ton und Geräuschen

Was ist Ton?

Ton bezeichnet in der Musik ein Schallereignis, aber auch den subjektiven Eindruck und die gedankliche Abstraktion davon, das von Musikinstrumenten, der menschlichen Stimme oder anderweitig erzeugt wird und dem eine mehr oder weniger exakte Tonhöhe zugeordnet werden kann.

Es gibt auch Töne die wir nicht hören können.
Den Infraschallbereich unter 16 Hertz, allerdings können Rinder, Elefanten und Insekten diese hören. Die hochfrequenten Töne im Ultraschallbereich über 20 000 Hertz sind hörbar für Delfine und Fledermäuse.

Das eine ist die Tonhöhe die in Hertz gemessen wird, das andere die Lautstärke die in Dezibel gemessen wird.
Der Begriff dB (Dezibel) und die dB-Skala sind weltweite Maßeinheiten für Geräuschpegel. Die Dezibelskala ist eine logarithmische Skala, in der die Verdoppelung des Schalldrucks einer Pegelzunahme von 6 dB entspricht.

Um sich das besser vorstellen zu können hier einige Beispiele:
180 dB: eine abhebende Rakete
120 dB: eine Rockband
110 dB: lauter Donner
90 dB: Stadtverkehr
80 dB: ein lautes Radio
60 dB: eine normale Unterhaltung
30 dB: Geflüster
0 dB: der feinste Ton, den das menschliche Ohr hören kann

Wie beeinflußt uns Ton?

Töne im Film haben eine wichtigere Bedeutung als viele annehmen. Bilder sprechen uns eher auf der gedanklichen Ebene an, wohingegen Musik, Töne und Geräusche unsere Empfindungen stark beeinflussen. Probieren Sie einmal, eine sehr tragische Filmszene, in der nicht gesprochen wird, ohne Ton zu sehen. Sie werden merken, dass ein großer Teil der Dramatik verloren geht.

Umgang mit problematischen Texten

Den Kindern zuhören
Oft werden die Texte von den Kindern nicht als problematisch wahrgenommen. Teilweise sind sie sich deren Bedeutung nicht bewusst und replizieren einfach ihre Idole.

Mit den Kindern sprechen
Die problematischen Stellen erörtern. Nachfragen was sie für die Kinder bedeuten. Was die KünstlerInnen für die Kinder bedeuten und das ganze eventuell auch ins Plenum bringen.

Regeln vereinbaren
Es ist wichtig diese Regeln gemeinsam zu erarbeiten. Ausdrücke die Rassismus oder Sexismus befeuern sollten nicht verwendet werden. Ebenso auf Befindlichkeiten einzelner kann eingegangen werden. Immer wenn Regeln vereinbart werden auch Konsequenzen mitdenken und auf die Einhaltung achten.

Weiterführende Links

Abgesehen von den vielen Ideen im Unterpunkt Auditiven Medien, sind Töne eine gute Grundlage für Experimente, Vergleiche und Sachgespräche. 

Zusätzliches Material findet sich in der Sammlung vom Haus der kleinen Forscher.

Weiterführende Links:

Apps

  • Der kleine Sandmann
  • Der kleine Vorleser 
  • Tierstimmen

 


Ideen
BildDB