Stimmungen über die Stimme ausdrücken

Kinder lernen Gefühle über ihre Stimme auszudrücken und anderen zu vermitteln. Diese Übung soll zusätzlich zur emotionalen Kompetenz zum Verständnis von Werbung und ihren Absichten beitragen, da auch sie mit der Vermittlung von Stimmungen arbeitet.

pixabay.comCC0

Alter: ab 5 Jahren

Sozialform: Kleingruppe

Ressourcen:

  • Mikrofon
  • Computer/Tablet
  • Audiobearbeitungssoftware (zB AUDACITY)
  • App zur Tonaufnahme 

Kompetenzen:

  • Kognitive Kompetenz: Reden über Medien, Reflektieren, kritisches Hinterfragen von Medien
  • Emotionale Kompetenz: Ausdrücken von Emotionen, Empathie
  • Sprachlich-kommunikative Kompetenz: Sprache & Sprechen

Einführung

Sprechen Sie mit den Kindern über Gefühle.

  • Kannst du Gefühle sehen?
  • Was tust du, wenn du traurig bist, dich freust oder dich ärgerst? 
  • Woran erkennst du, ob jemand traurig ist, sich freut oder sich ärgert?

Im Gespräch soll den Kindern bewusst werden, dass Gefühle über Mimik, Gestik, Körpersprache und auch die Stimme ausgedrückt und anderen vermittelt werden können. Wenn wir aufmerksam sind, können wir an diesen Punkten auch erkennen, wie es anderen geht und entsprechend darauf reagieren.

Durchführung

Traurig, Fröhlich, Müde, Böse...

Ein beliebiger Satz wird in verschiedenen Stimmungslagen ausprobiert: zB "Meine Eltern holen mich heute früher vom Kindergarten ab.“  Die anderen Kinder können raten in welcher Stimmung sich das Kind gerade befindet. Lassen Sie die Kinder ihre Vermutungen immer auch begründen!

Stimme aufnehmen

Nach einiger Übung kann es an die Aufnahme gehen. Die Kinder sprechen immer den gleichen Satz in möglichst unterschiedlichen Stimmungen ins Mikrofon. Unterstützen Sie die Kinder, wenn nötig, durch Aufforderungen wie: "Stell dir vor, du bist wütend/aufgeregt/ängstlich etc.!".

Emoticons als Pölster
Veronica Belmontwww.flickr.comCC BY-NC 2.0
Emoticons als Pölster

Reflexion und Präsentation:

Die Aufnahmen werden allen Kindern vorgespielt. Die Zuhörenden sollen versuchen den jeweiligen Gemütszustand zu erkennen und zu benennen.

Sprechen Sie mit den Kindern anhand einiger Beispiele schließlich darüber, dass auch in der Werbung mit Gefühlen gearbeitet wird. Es wird versucht Produkte immer auch mit bestimmten Stimmungen in Verbindung zu setzen, um so die Kaufentscheidung der KonsumentInnen zu beeinflussen. Das kann mit Hilfe von Musik, Farben, Bildern, Färbung der Stimme etc. geschehen. 

Sachinformationen

Sachinformationen

Grundlagen der emotionalen Entwicklung

Die Kinder versuchen einen Satz in unterschiedlichen Gemütszuständen zu sprechen. Dabei sollen sie erkennen, dass sie nur durch die Veränderung der eigenen Stimme ganz unterschiedliche Gefühle ausdrücken und damit Aussagen tätigen können, obwohl die Worte immer dieselben bleiben.

Links/Apps

Links/Apps

Auf Auditorix haben Kinder die Möglichkeit ein Online-Zuordnungsspiel zu spielen, in dem es darum geht, verschiedene Stimmungen anhand der Stimme zu erkennen:

Zum Online-Spiel auf www.auditorix.de

Bilderbuchtipp: "Woran denkst du?"

Ideen
BildDB