Ziele der Medienerziehung im Kindergarten

Das übergeordnete Ziel der Medienerziehung ist die Aneignung von Medienkompetenz. Wie lässt sich dieses Bestreben im Kindergarten verwirklichen und wie sehen die Bildungsziele im Einzelnen aus?

Das zentrale Ziel der Medienerziehung im Kindergarten ist die Stärkung der Medienkompetenzen der Kinder um dadurch Bildungschancen zu gewährleisten und Grundkompetenzen fürs weitere Leben zu vermitteln. Das Leitbild dabei ist das medienkompetente Kind. 

Oops, an error occurred! Code: 202107251651187756c71c

"Das medienkompetente Kind ist in der Lage, Medien für seine Bedürfnisse, den sozialen Austausch und die Behandlung von Fragen, die ihm wichtig sind, einzusetzen. Gleichzeitig kennt es die Grenzen der Mediennutzung und Alternativen dazu. Es reflektiert seinen eigenen Umgang mit Medien und verarbeitet Medienerlebnisse mit anderen zusammen und es setzt sich kritisch mit den Medien selbst, ihrer Machart und den Interessen, die hinter der Produktion von Medien stehen, auseinander." (Fthenakis 2009, S.88)

Bildungsziele

Im Mittelpunkt steht das medienkompetente Kind als ganze Person. Was dies bedeutet wurde im vorherigen Absatz erklärt. Doch welche konkreten Bildungsziele verstecken sich dahinter?  Die Ziele sind miteinander verbunden und verschränkt und können in vier Kategorien unterteilt werden (vgl.  Fthenakis 2009, S. 88ff):

Oops, an error occurred! Code: 202107251651186c02a4ddOops, an error occurred! Code: 202107251651185c9476edOops, an error occurred! Code: 202107251651182649340aOops, an error occurred! Code: 202107251651183893f419

Literatur

Fthenakis, Wassilios E. (Hrsg.) (2009): Natur-Wissen schaffen. Band5: Frühe Medienbildung. Bildungsverlag EINS

Niederle, Charlotte; Michelic, Elisabeth; Lenzeder, Friederike (2007): Bildung und Erziehung im Kindergarten. Bildungs- und Erziehungsziele. Methodische Hinweise. Praktische Anregungen. Westermann Wien

Weiterführende Artikel

Ideen
BildDB