Die Medienerziehung im Bildungsplan

Die Beschäftigung mit Medien ist nicht als eigener Bildungsbereich ausgewiesen, allerdings wird sie innerhalb anderer Bildungsbereiche explizit erwähnt.

Medienerziehung im Elementarbildungsbereich nimmt (noch) eine Nebenrolle ein. Es ist jedoch teilweise im Bildungsplan der Stadt Wien und im bundeslandübergreifenden Bildungsrahmenplan schon zu finden. 

Oops, an error occurred! Code: 202107241526298fc95e2e

Aber auch unter dem Bildungsbereich Technik finden sich Themen und Schwerpunkte die der Medienpädagogik zuzuordnen sind.

"Die Lebenswelt der Kinder ist voll von technischen Geräten wie Auto, Mixer, Wasch­maschine und so weiter. Mädchen und Buben wollen die „Geheimnisse“ dieser Geräte ergründen. Kinder erschließen sich ihre Umwelt mit allen Sinnen. Viele der „Warum-Fragen“ beziehen sich auf technische Phänomene." (Bildungsplan der Stadt Wien S.49)

Kinder sind neugierig und beobachten, vergleichen und bewerten ihre Umgebung. Sie werden zu ForscherInnen und dürfen in ihrem Tempo handeln. Durch das Zerlegen, Fragen und Explorieren erforschen und entdecken Kinder technische Zusammenhänge.

Weiters lassen sich auch andere Themen des Medienkompetenzmodells im Bildungsplan finden. So steht im Bildungsbereich physisches und psychisches Wolhbefinden, der kompetente Umgang mit eigenen Gefühlen und Bedürfnissen und das Entwickeln eigener Problemlösungsstrategien im Vordergrund. Die Aufgabe des Kindergartens umfasst hierbei das "Erleben, Erfahren und Reflektieren von psychischem und physischen Wohlergehen" (Bildungsplan S. 44). Dies ist auch ein wichtige Methode der Medienerziehung. Denn einerseits geht es um das Verarbeiten von Medienerlebnissen, andererseits um das bewusste Schaffen von digitalen Freiräumen zum Beispiel zu bestimmten Zeiten, um einen bewussten Medienumgang vorzuleben.  Dies ist sehr eng mit dem Bildungsbereich Ethik & Werthaltung verbunden.  

Die kreative Gestaltung von Medienprodukten und der Einsatz von neuen Medien fallen auch in den Bildungsbereich Kultur und Kunst. 


Oops, an error occurred! Code: 2021072415262902f0d1b1

Unter Ästhetik und Gestaltung wird die Mediengestaltung als eine Möglichkeit sich kreativ auszudrücken erwähnt:

"Im ästhetischen Bereich wird Kreativität in verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen deutlich, wie im bildnerischen und plastischen Gestalten, im darstellenden Spiel, im Tanz, in der Mediengestaltung sowie in der Auseinandersetzung mit Musik und Sprache" (Bildungsrahmenplan S.19).

Aber auch in anderen Bildungsbereichen lassen sich Ziele der Medienerziehung indirekt finden. Digitale Medien können zudem auch Tool zur Erreichung bestimmter Ziele nutzen. Wie z.B. im Bildungsbereich Ethik und Gesellschaft für den Punkt Inklusion, Partizipation und Demokratie. Aber auch im Bereich Gesundheit und Bewegung ist indirekt ein wichtiges Ziel der Medienerziehung zu finden. Die negativen Folgen von übermäßigem Medienkonsum z.B. durch fehlende Regeln innerhalb der Familie beeinflussen das Körperbewusstsein und die Gesundheit. Dies kann auch bereits im Kindergarten thematisiert werden. 

Auch der Bildungsbereich Technik beinhaltet weitere medienpädagogische Bereiche. Einerseits wird hier die Problemlösekompetenz ebenso wie das mathematische Denken (Computational Thinking) erwähnt. Andererseits wird die Mediennutzung und Medienkunde in den Vordergrund gestellt: 

"Vor dem Hintergrund einer hoch technisierten Wissens- und Informationsgesellschaft benötigen Kinder vielfältige Gelegenheiten, sich im Bereich der Technik als forschend und entdeckend zu erleben. " (Bildungsrahmenplan S. 20)

Fazit

Sowohl im Bildungsplan der Stadt Wien wie auch im bundeslandübergreifenden Bildungsrahmenplan wird die Förderung der Medienkompetenz oder die Notwendigkeit von Medienpädagogik erwähnt. Aber auch in anderen Bildungsbereichen finden sich indirekt wichtige Ziele der Medienerziehung wieder. Die Bildungsbereiche überschneiden sich oftmals mit den Zielen der Medienpädagogik oder digitale Medien können genutzt werden um die Bildungsbereich zu erweitern. Demnach steht der Umsetzung nichts mehr im Weg. 

Mehr Ideen zu passenden Bildungsangeboten finden Sie unter Medienpraxis


Literatur

Bildungsplan der Stadt Wien (abgerufen am 16.10.2020)

Bundesländerübergreifender BildungsRahmenPlan für elementare Bildungseinrichtungen in Österreich zum Nachlesen (abgerufen am 16.10.2020)

Ideen
BildDB