Freie Medien

Welche Bilder und Musikdateien können für die Bildungsarbeit legal genutzt werden? Hier finden Sie Tipps und zahlreiche Links.

Es gibt verschiedene Arten von  freien Inhalten, bei denen die Nutzung und die Weiterverbreitung (meistens) kostenlos und urheberrechtlich erlaubt ist. Diese gemeinfreien Werke sind in sehr vielen Bereichen zu finden und werden hier unterschiedlich genannt: Open Source, Open Data und Open Educational Resources. Auch Wikipedia ist ein gemeinfreies Medium. Das Besondere dabei ist, dass jeder Mensch mitmachen kann.

    Open Source

    Mit Open Source wird ein Konzept bezeichnet, bei welchem Software mit ihrem Quellcode ausgeliefert wird. Dadurch kann diesen jeder einsehen und – mit den nötigen Programmierkenntnissen – auch verändern. Open Source-Programme können (meistens) kostenlos von jedem heruntergeladen werden. Dies macht es für den Bildungsbereich, aber auch für private Zwecke sehr interessant. Es gibt für sehr viele kostenpflichtige Programme die im Alltag verwendet werden bereits kostenlose Alterntiven:

    Open Source-Lehrmaterialien = Open Educational Resources

    Aus dem Open Source-Begriff haben sich verschiedene andere Open-Konzepte abgeleitet, so z.B. Open Data (frei zugängliche, “offene” Daten) oder auch Open Hardware (Hardware, die nach freien Bauplänen hergestellt wird). Für PädagogInnen besonders interessant sind jedoch die Open Educational Resources. Als Open Educational Resources, kurz OER, werden jene Bildungsmaterialien bezeichnet, die unter einer offenen Lizenz, wie z.B. Creative Commons, veröffentlicht werden. Je nach Lizenz können OER von anderen kostenfrei genutzt und häufig auch verändert werden.

    OER-Materialien können verschiedenste Formen haben: Vom Schulbuch über Arbeitsblätter oder aber auch die Praxisideen und Materialien am Medienkindergarten, bis hin zu OER-Onlinekursen, wie sie häufig auf iMoox.at zu finden sind.

    Offene Lizenzen

    Wie bereits im Artikel "Urheberrecht" zu lesen, hat jedes Werk (Bild, Lied usw.) eine/n UrheberIn. Diese(r) UrheberIn darf sein/ihr Werk veröffentlichen, bearbeiten, verkaufen uvm. Damit diese Werke jedoch von mehr Personen im Sinne von Open Source und OER benutzt werden dürfen, muss der Urheber einen Teil seiner Rechte abgeben. Um zu zeigen, welche Werke dies betrifft, gibt es verschiedene Lizenzierungssysteme.

    Eine bekannte Lizensierung ist die "Creative Commons Lizenz". Diese Organisation entwickelte Open-Content-Lizenzen auf Basis eines Modulsystems, welches die Rechte der NutzerInnen bestimmt. 

    Creative Commons (CC)

    Nachdem der/die UrheberIn entschieden hat, welche Rechte diese/r abgeben möchte, entscheidet diese/r sich für eine passende Lizenz. Die Creative Commons Lizenz bietet hierfür ein Baukastensystem an, wobei die einzelnen Bausteine selbst zusammengestellt werden können. Das System ist sehr transparent  und einfach, dadurch ist es übersichtlich.

    Wichtig ist es hierbei zwischen folgenden Begrifflichkeiten zu unterscheiden:

    • Teilen & Veröffentlichen: z.B. in sozialen Medien, auf Webseiten, auf WhatsApp etc.
    • Remixen/ Bearbeiten: Bearbeitung von Bildern, Vertonung eines Videos mit Tonaufnahmen oder Musik etc.
    • Kommerzielle Nutzung: Verwendung des Fotos z.B. in Zeitschriften, Büchern oder für andere Werke die verkauft werden

    Das Spektrum reicht von der Abgabe aller Rechte (CC0) bis zur Einschränkung aller Rechte (Copyright). Steht ein Werk unter der Lizenz CC0, darf es ohne Einschränkungen verwendet, verändert und weiterverarbeitet werden (siehe Grafik).

    Es gibt verschiedene Module, welche nach Belieben kombiniert werden können und die Rechte und Pflichten des Nutzers definiert: 

    • "BY"  = Wer das Werk nutzen möchte, muss den Autor bzw. die Autorin dazu angeben.
    • "NC" = Dieses Werk darf nicht kommerziell genutzt werden.
    • "SA"  = Werke, die dieses Werk nutzen, dürfen nur unter der gleichen Lizenz weitergegeben werden.
    • "ND" = Das Werk darf nicht verändert werden.

    Wo finde ich freie Medien?

    Auf folgenden Seiten finden Sie freie Medien. Viele davon nutzen die Creative-Commons Lizensierung, manche bieten eigene abgewandelte Lizenzen an. Bei Verwendung der Medien achten Sie bitte darauf, unter welchen Bedingungen Sie diese nutzen dürfen.

    Bilder/Fotos/ Clipart/ Videos

    Audio/Geräusche/Töne

    Wie nutze ich freie Medien richtig?

    Dies ist leider nicht einheitlich zu beantworten. Hilfreich ist es immer, wenn man sich auf der jeweiligen Seite unter dem Lizenztext oder Nutzungsbedingungen informiert. Hier finden Sie zwei Beispiele:

    Pixabay, Pexels und Unsplash

    Am Medienkindergarten benutzen wir sehr oft Fotos der Seite Pixabay. Diese Seite nutzte früher die Creative Commons Lizenzierung, hat jedoch vor einiger Zeit eine eigene Lizenz entwickelt. Unter den Nutzungsbedingung kann nachgelesen werden, was erlaubt und was verboten ist. Pixabay gibt jedem das Recht

    • die Inhalte kostenlos für kommerzielle und nicht kommerzielle Anwendungen zu nutzen (gedruckt und digital),
    • man muss keine Angabe zum Autor machen (es würde sie jedoch freuen, wenn Pixabay genannt wird)
    • und die Werke dürfen verändert werden.

    Es gibt jedoch auch Einschränkungen im kommerziellen Bereich:

    • Die Bilder dürfen nicht auf anderen Bilder/Wallpaper-Seiten vertrieben werden oder als Poster oder anderen physischen Produkten wie z.B. Tassen gedruckt und verkauft werden.
    • Außerdem dürfen erkennbare Personen nicht anstößig dargestellt werden oder zu Werbezwecken genutzt werden. 
    • es darf nicht suggeriert werden, dass der Künstler oder die erkennbaren Personen/ Marken auf den Werken, im neu genutzten Kontext etwas befürworten oder empfehlen würden.

    Fast die gleichen Vorgaben bieten die Seiten Pexels und Unsplash.

    Gut zu wissen:

    Leider überprüfen Webseiten wie Pixabay, Unsplash usw. die Urheber:innen nicht, bevor diese Bilder usw. zur Verfügung stellen. Es kann leider auch vorkommen, dass Personen bewusst fremde Bilder ohne Zustimmung hochladen oder auf anderen Webseiten verbreiten. Daher ist es empfehlenswert, vorab im Küstler:innen-Profil zu überprüfen, ob es sich hierbei auch wirklich um eine echte Person handelt. Dies kann z.B. über Klarnamen und dem Verlinken auf andere Webseiten oder Social Media Profilen passieren.

    Creative Commons Lizenz

    Bei Werken mit einer Creative Commons Lizenz müssen die Lizenzbausteine beachtet werden. Generell ist dem TULLU-Prinzip zu folgen - wie dies genau aussieht hängt davon ab, wofür Sie das Werk nutzen möchten (z.B. digital vs. gedruckt).

    Es empfiehlt sich jedoch, folgende Angaben zu machen:

    • Name (der/s UrheberIn)
    • CC - Lizenz (und der Link des Lizenztextes)
    • Titel des Werks
    • Ursprungsort (Plattform, von der man das Werk heruntergeladen hat)
    • Hinweis auf Originaldatei (falls diese bearbeitet worden ist)

    Beispiel: Foto von Wikimedia-Commons  (Löwenzahn)
    Bildunterschrift: Daniel Obst, CC BY SA 3.0, Löwenzahn, Wikimedia Commons

    Material auf der MeKi-Homepage

    Alle von uns erstellten Materialien auf unserer Webseite stehen, sofern nicht explizit anders angeführt, unter der Lizenz CC BY-NC-SA (Kennzeichnung beachten). Das heißt Sie dürfen diese 

    • für nicht-kommerzielle Zwecke (also z.B. für die Bildungsarbeit mit den Kindern im Kindergarten) nutzen und bearbeiten,
    • solange Sie den Namen der/des UrheberIn des Originals angeben und veränderte Werke unter derselben Lizenz veröffentlichen.

    Weiterführende Links

    Ideen
    BildDB