Internationaler Tag der Kinderrechte am 20. November

Der 20. November ist der internationale Tag der Kinder und Kinderrechte. MeKi hat zu diesem Anlass Ideen für die Bildungsarbeit im Kindergarten zusammengestellt und stellt Links zu informativen und hilfreichen Webseiten bereit.

pixabay.comCC0

Am 20. November 1989 unterschrieben 191 Staaten der UNO die Kinderrechtskonvention. Damit erhielt sie rechtsverbindlichen Charakter und wurde zum erfolgreichsten Völkervertrag aller Zeiten. Dieser Tag wird seither als der internationale Tag der Kinderrechte gefeiert.

In Österreich sind Kinderrechte heute in der Verfassung verankert. Kinder haben unter anderem das Recht auf Bildung, auf den Zugang zu Gesundheitsdiensten, auf eine eigene Meinung, auf soziale Integration und auf den Schutz vor Gewalt.

Das Thema Kindheit und Kinderrechte im Kindergarten

Sprechen Sie mit den Vorschulkindern über Ihre eigene und deren Kindheit. Bringen Sie alte Fotos als Anschauungsmaterial mit. Wie waren bzw. sind die Kinder gekleidet? Welche (Berufs-)Wünsche hatten bzw. haben sie? Wie verbrachten bzw. verbringen sie ihre Freizeit? Wie wohnten bzw. wohnen sie? Was hat sich verändert, was ist gleich geblieben? Regen Sie die Kinder dazu an diese Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu dokumentieren - mit der Digitalkamera und/oder in Form von Zeichnungen, die entsprechend präsentiert werden.

Zudem können Sie die Kindheit von Kindern aus verschiedenen Teilen der Welt zum Thema machen. Den Kindern soll dabei bewusst werden, dass die Wünsche und Vorstellungen der Kinder auch bei unterschiedlichen Lebensverhältnisse ähnlich sind. Nutzen Sie dazu auch die interaktive Weltkarte auf www.demokratiewebstatt.at, die Kinder aus der ganzen Welt und deren Wünsche aufzeigt.

Praxisideen

Babyfotos - Wer war ich? Wer bin ich heute?

Anhand von Fotos setzen sich die Kinder mit ihrer eigenen Kindheit und ihrer persönlichen Entwicklung auseinander.

Zur MeKi-Praxisidee

Was brauche ich - was ist mir wichtig?

Sprechen Sie anhand dieser Medienpraxis-Idee über Kinderrechte. All das, was sie wirklich zum Leben brauchen - wie Nahrung, ein Bett, eine Familie etc. - sind auch Rechte, die jedes Kind hat.

Zur MeKi-Praxisidee

Smileys - Gefühle darstellen und interpretieren

Für die eigenen Rechte eintreten und die anderer zu akzeptieren - dazu ist eine Kompetenz besonders wichtig: Empathie. Um mit anderen wertschätzend umgehen, aber auch auf mich selbst und mein Wohlergehen achten zu können, muss ich meine Gefühle erkennen und ausdrücken und mich in andere hineinversetzen können. Eine Medienpraxis-Idee zur Förderung der Empathie.

Zur MeKi-Praxisidee

Peinliche Fotos erkennen

Diese Übung soll Kinder in ihrer Wahrnehmung für Fotos, die einem selbst oder anderen peinlich sein könnten, sensibilisieren und in ihrer Empathie und ihrem sozialen Verantwortungsbewusstsein stärken. Außerdem lernen die Kinder ihre Rechte kennen und NEIN zu sagen.

zur MeKi-Praxisidee


Hintergrundwissen

Geschichte der Kinderrechte

In der KiwiThek finden Sie den kindgrecht aufgearbeiteten Artikel Internationaler Tag der Kinderrechte, der neben geschichtlichen Hintergründen auch wichtige Links bereithält.

Mehr zur Geschichte der Kinderrechte und zu deren Umsetzung heute können Sie auf Wikipedia im Artikel Kinderrechte nachlesen.

Kinderrechte in Österreich

Auf der Homepage www.kinderrechte.gv.at des Bundesministeriums für Familien und Jugend werden die Artikel des Bundesverfassungsgesetzes über die Rechte von Kindern beschrieben. Außerdem wird der Kontakt zur Kinder- und Jugendanwaltschaft des Bundes sowie zur Elternberatung vor einvernehmlicher Scheidung hergestellt.

Kinderrechte im digitalen Zeitalter

Kinder auf der ganzen Welt nutzen digitale Medien um zu lernen, um sich sozial zu vernetzen sowie zur Unterhaltung. Auch in der digitalen Welt gelten die Kinderrechte. Das Projekt der Unicef "Kinderrechte im digitalen Zeitalter" ermöglichte Kindern und Jugendlichen von 6 bis 18 Jahren an der Frage mitzuarbeiten, wie das Internet zu einem sicheren und für alle zugänglichen Medium werden kann. Die Ergebnisse zum Nachlesen

Hilfe bei Kinderrechtsfragen und Jugendschutz

Die Homepage www.kija.at der Kinder und Jugendanwaltschaften Österreichs bietet viele Infos rund um Kinderrechte und Jugendschutz. Kinder und jugendliche können hier auch ihre Rechte und Pflichten sowie Gesetzeslagen zu Themen wie "Familie und Selbsbestimmung", "Handy und Internet" oder "Shopping und Freizeit" nachlesen.

Ideen
BildDB