Internationaler Tag der Artenvielfalt

Am 22. Mai 1992 wurde die weltweite Konvention der biologischen Vielfalt zum Schutz der Arten und Lebensräume sowie deren nachhaltige Nutzung beschlossen. Seitdem wird dieser Tag als Tag der Biodiversität gefeiert. Schon im Kindergarten können wir auf die Wichtigkeit des Erhalts der Natur und ihrer Vielfalt aufmerksam machen.

spirit111pixabay.com

Folgende Praxisideen ermöglichen den Kindern Natur auf vielfältige Weise zu erleben und sich mit Tier- und Pflanzenarten lustvoll auseinanderzusetzen:

Praxisidee I - Natur-Detektive im Einsatz

Als Natur-Detektive versuchen die Kinder mit Hilfe von "Fahndungsfotos" bestimmte Pflanzen und Tiere im Grünen ausfindig zu machen.

Praxisidee II - Landart

Gestalten und Fotografieren von Naturbildern: Die Kinder lernen Materialien aus der Natur zur Gestaltung eigener Kunstwerke kennen und die Digitalkamera zur Präsentation einzusetzen.

Praxisidee III - Was krabbelt denn da?

Unser MeKi-Projekt zur Umwelt- und Medienerziehung versucht der Neugierde und dem Forscherdrang der Kinder nachzukommen und ihnen vielfältige Möglichkeiten zum Beobachten, Erkunden und Lernen zu bieten.

Praxisidee IV - Geräuschejagd

Die Kinder machen sich mit einem Aufnahmegerät auf die Jagd nach Geräuschen aus der Natur.

Praxisidee V - Wir erforschen das Wetter

Die Kinder setzen sich mit Wetterphänomenen und -geräuschen auseinander, richten eine Wetterstation ein, führen ein Wetter-Tagebuch und gestalten einen Wetterbericht

Viele weitere Ideen finden Sie im Bereich Medienpraxis.


Webtipp

Alle Infos rund um die Biodiversitätskonvention finden Sie unter www.biologischevielfalt.at.

Ideen
BildDB