NEU: Wer als erster

Dreizehn Gedichte, jedes für sich ein kleines Sprachkunstwerk, bringen den kindlichen Alltag zum Klingen

Autor:in: Michael Hammerschmid

Illustrator:in: María José de Tellería

HerausgeberIn: Jungbrunnen

Alter: ab 4 Jahren

Themen:

  • Alltag
  • Lyrik
  • Poesie
  • Spiel

Seitenanzahl: 32 Seiten

Preis: € 16,00

„wer als erster / beim kühlschrank ist / wer als erster isst / wer als erster / die türe berührt …“

Ganz spielerisch und voller Bewegung beginnt das erste von dreizehn neuen Gedichten von Michael Hammerschmid, der bereits für sein Buch Schlaraffenbauch 2018 mit dem Josef-Guggenmos-Preis für Kinderlyrik ausgezeichnet worden ist.

Erneut wird hier der kindliche Alltag variantenreich ausgelotet und in unterschiedlichen Tönen und Stimmungen erkundet. Da gibt es einen beschwingten „seifenblasensong“, ein leichtfüßiges Gedicht übers Tanzen, Küchenpoesie, die „süße gelbe keksgedanken“ verströmt oder auch ein „vonuntennachobengedicht“ übers am Türstock ablesbare und messbare Wachstum.

Jedes Gedicht sorgt für Überraschungen und sollte unbedingt laut gelesen werden. Die so eigenwilligen wie eigenständigen Illustrationen der argentinischen Künstlerin María José de Tellería passen – von der Erzählhaltung wie formal – da gut dazu, sie inszenieren witzige (Tier-)Figuren und schaffen Stimmungsbilder – vorm Kühlschrank, in der U-Bahn oder am Meer.

Leseprobe


 

Text und Empfehlung von: Institut für Jugendliteratur

Ideen
BildDB