Wo ist das Osterei?

Die traditionelle Ostereier-Suche wird durch den Einsatz der Digitalkamera schnell zu mehr als einem lustigen Spiel. Die Kinder lernen Präpositionen richtig zu verwenden und gehen aktiv mit Medien als Lern-, Spiel- und Präsentationswerkzeuge um.

Efraimstochterpixabay.comCC0

Alter: ab 4 Jahren

Sozialform:

  • Ostereier-Suche: PartnerInnenarbeit
  • Sprachübung: Klein- bis Gesamtgruppe
  • Sprachspiel: zuerst PartnerInnenarbeit, dann Kleingruppe

Ressourcen:

Kompetenzen:

  • Kognitive Kompetenz: Bedienen von Medien und aktiver Einsatz von Medien im Spiel und zur Präsentation
  • Sprachlich-kommunikative Kompetenz: Erweiterung des Wortschatzes, Erlernen und Einüben der richtigen Verwendung von Präpositionen
  • Emotionale Kompetenz: Spiel & Spaß

Einführung

Falls die Kinder mit dem Umgang mit der Digitalkamera/oder dem Tablet noch nicht vertraut sind, zeigen Sie ihnen zuerst die Grundfunktionen: Ein-/Ausschalten, Auslösen, Zoom, Ansehen und Löschen der Fotos.
Lassen Sie die Kinder einfach mal ausprobieren, ohne weitere Aufgabenstellungen zu formulieren.

Übung 1: Ostereier-Suche – Die Digitalkamera im Spiel

Die analog-digitale Ostereier-Suche wird zu zweit gespielt. Ein Kind versteckt das Osterei und macht ein Foto von dem Versteck. Das zweite Kind betrachtet das Foto und versucht anhand dessen das Osterei zu finden. Nun ist es selbst an der Reihe das Osterei an einem anderen Ort zu verstecken und das Versteck zu fotografieren.

Durchführung

Übung 2: Sprachübung – Die Digitalkamera als Präsentationswerkzeug

Ein Kind nach dem anderen erhält das Osterei und darf es verstecken – nun allerdings so, dass es noch zu sehen und nicht vollständig verdeckt ist. Anschließend fotografieren sie das Osterei so, dass auch der Hintergrund deutlich sichtbar ist (großer Bildausschnitt - zeigen Sie den Kindern ein Beispielfoto). Haben alle Kinder das Osterei versteckt und ein Foto gemacht, werden die Bilder gesammelt und allen Kindern präsentiert (direkt am Tablet, Bildschirm oder über einen Beamer). Jeweils ein Kind beschreibt in einem ganzen Satz, wo sich das Osterei auf dem Foto befindet: Das Ei liegt unter dem Tisch. Das Ei ist neben dem Radio. Das Ei befindet sich zwischen dem Spielzeugauto und dem Ball. Im Anschluss darf es das Ei aus dem Versteck holen.

Übung 3: Sprachspiel - Die Digitalkamera als Lernwerkzeug

Drucken Sie die Ostereier-Präpositionskärtchen aus und laminieren Sie sie. Ein Kind nimmt sich ein Kärtchen und beschreibt mit einem ganzen Satz, wo sich das Osterei befindet. z.B. Das Osterei ist hinter der Tür. Das Osterei ist neben dem Papierkorb...

Dann darf es selbst ein Osterei - wie am Kärtchen abgebildet - verstecken und fotografieren. Vielleicht findet das Kind zudem noch eine andere Versteckmöglichkeit, die derselben Präposition bedarf. So macht das Kind ein Foto vom Osterei zB einmal unter dem Tisch (wie abgebildet) und einmal unter dem Sessel.

Die Fotos der Kinder werden auf den PC übertragen und gespeichert. Die besten Fotos werden gemeinsam ausgewählt, ausgedruckt und ebenfall laminiert.

Die Ostereier-Präpositionskärtchen können dann zusammen mit den Fotos als Sprachspiel (zB als "Memory") Verwendung finden. Ziel dabei ist es, zu dem jeweiligen Präpositionskärtchen das passende bzw. die passenden Fotos zu finden.

Arbeitsmaterialien

Arbeitsmaterialien

Ostereier-Präpositionskärtchen

Vorlagen Ostereiersuche leicht und schwer

Stef SisaWiener BildungsserverCC BY-NC-SA
Präpositionskärtchen: Das Osterei ist im Kasten. Das Osterei ist unter dem Tisch.

Sachinformationen

Sachinformationen

In den Bereich der kognitiven Kompetenz zählt auch die Orientierungs- und Strukturierungskompetenz (Einordnen von Information und Wissen, Formen und Raumlage).

Der Präpositionswürfel

Weiterführende Ideen

Weiterführende Ideen

Sprechen Sie mit den Kindern darüber, wann es ihnen leicht gefallen ist, das Osterei wiederzufinden bzw. zu beschreiben, wo es sich befindet und wann nicht. Wie muss das Foto beschaffen sein bzw. was muss darauf zu sehen sein, um den Ort erkennen zu können?

Regen Sie eine Diskussion an und halten Sie die gemeinsam eruierten Punkte fest:

  • Auf dem Foto darf nicht nur das Ei selbst, sondern muss auch die Umgebung gut erkennbar sein.
  • Der Bildausschnitt muss groß sein (Nicht zu nah heranzoomen!).
  • Auch der Hintergrund muss scharf sein.
  • etc.

Die Kinder können auch die Kärtchen und Suchbilder zum Ausmalen bekommen.

Diese Praxisidee kann das ganze Jahr über zur Anwendung kommen. Statt eines Ostereis werden dann einfach andere Gegenstände versteckt (Christbaumkugeln, große Steine, die vorher angemalt werden können, Stofftiere, etc.)

Stellen Sie den Kindern eine große Kiste zur Verfügung. Gegenseitig fotografieren sie sich dann in, auf, neben, vor, hinter der Kiste und zwischen der Kiste und  ... (dem Tisch, dem Sessel etc.). Die Fotos werden allen Kindern präsentiert. Die Kinder versuchen nun ebenso zu beschreiben, wo sich das jeweilige Kind auf dem Foto befindet. Werden einige Fotos auch ausgedruckt, können sie immer wieder als Übungsmaterial in der Freiarbeit genutzt werden.

MeKi-Praxisidee:

Auf Schnitzeljagd mit QR-Codes

Ich sehe was, was du nicht siehst!

Ideen
BildDB