Farb-Programmierung mit Lernroboter Ozobot

Der Roboter Ozobot lässt sich durch Farbcodes programmieren und bietet einen einfachen Einstieg um die Welt der Roboter kennenzulernen.

Tanja WaculikWiener BildungsserverCC BY SA

Alter: ab 5 Jahren 

Sozialform: Kleingruppe | Einzelarbeit

Ressourcen: 

  • Lernroboter Ozobot
  • Weißes Papier
  • Filzstifte 
  • Übersicht der Farbcodes 

Kompetenzen:

  • Kreative Kompetenz: Weg überlegen, eigene Ideen überlegen 
  • Sprachkompetenz: Benennen der Farben, Richtungsänderungen usw. 
  • Mathematische Kompetenz: erstes Vertrautmachen mit und durchführen von Coding
  • Problemlösekompetenz & vorausplanendes Denken
  • Orientierungs- und Strukturierungskompetenz: erstes Mathematisieren, Symbolverständnis, Schulung der räumlich-perzeptiven Fähigkeit
  • Teamfähigkeit

Einführung

Vorstellung des Lernroboters Ozobot und die Bedienung. Im Kindergarten kann man verschiedene Modi verwenden z.B. Linienfolgesensor, verfolgen oder nachlaufen eines Gegenstandes/des Fingers und Musik machen. Die Modi werden durch das Zuhalten aller 4 Sensoren gleichzeitig, gewechselt. 

  • Experimentieren mit den verschiedenen Modi 
  • Einstieg ins "Farb-Programmieren": Gespräch über Farben und was deren Bedeutung. Auch uns geben Farben im Alltag Hinweise darauf wie man sich verhalten soll z.B. rote Ampel heißt stehen bleiben. Genauso funktioniert dies beim Roboter. 
  • Erstes Linienzeichnen & Kalibrieren: Zeigen Sie die wichtigsten Grundregeln (schwarzer Strich = Laufbahn/Strasse des Roboter, roter Strich = rote LED leuchtet auf). Da der Roboter eine bestimmte breite der Striche braucht um sie zu erkennen sind einfache Übungen zu empfehlen. Dabei reicht es z.B. Anfangs- und Endpunkte aufzuzeichnen und verbinden zu lassen. 

Sehr hilfreiche Materialien und Übungen dazu findet man direkt auf der Ozobot Homepage

Durchführung

Das Beeindruckendste an Ozobot ist die Möglichkeit durch Farblinien anzugeben wo er hinfahren oder was er machen soll. Strecken erfinden, den richtigen Weg im Labyrinth finden etc. sind einfache und erste „Programmier“ versuche durch Farb-Codes.

  • Besprechen der Farbcodes (siehe Bild) 
  • Gemeinsam ausprobieren 
  • Experimentieren und eigene Strecken erfinden 
Ozobot.com

Weiterführende Ideen

Weiterführende Ideen

  • Gemeinschaftsprojekt "eine Stadt für den Roboter": Auf einem möglichst großen Papier helfen alle zusammen um eine kleine Stadt/Landschaft für den Roboter zu zeichnen und evtl. auch zu mit kleinen Häusern zu bauen. Die Kreativität kennt hierbei keine Grenzen. 
  • Roboter Wettrennen: Falls es mehrere Roboter in der Einrichtung gibt, können die Kinder versuchen die Rennstrecke entsprechend durch verschiedene Farbcodes zu "manipulieren". Wer hat die schnellere Strecke gezeichnet? 
  • Verschiedene Erweiterungen der Farb-Programmierung:  Labyrinthe bzw. Strecken vorgeben, welche die Kinder nach einer bestimmten Aufgabe verbinden sollen. 
  • Praxisidee: Gefühle haben Farben

Links/Apps

Links/Apps

Hier finden Sie Hintergrundinformationen zum Thema Roboter und Coding sowie einen Überblick über Lernroboter für den Kindergarten.

Roboter-Test des Wiener Bildungsservers

Ozobot Homepage (sehr umfangreicher "Educator" Bereich mit vorgegebenen Stundenbildern in Englisch)

 

 

Ideen
BildDB