Die Vogel App! Lite - Interaktive Vogelbestimmung

Die Waldfibel App dient als Werkzeug, die die Naturerlebnisse der Kinder begleiten und vertiefen und zur aktiven Auseinandersetzung mit der Natur anregen sollen.

© Dörte Krüger

Von: Dörte Krüger 

Alter: ab 4 Jahren, allerdings nur in Zusammenarbeit mit der Pädagogin/dem Pädagogen

Systeme: Android 4.1 oder höher

Zugriff auf:

  • Standort
  • Fotos/Medien/Dateien
  • Netzwerkverbindungen

Werbung: nein

Kosten: kostenlos

Worum geht´s?

Dieses interaktive Vogel-Lexikon bietet neben Informationen zu Aussehen, Verbreitung, Nahrung, Fortpflanzung usw. auch Fotos, die etwa die Unterschiede zwischen Männchen und Weibchen, Winterkleider oder den typischen Flug abbilden, sowie Vogelstimmen als Audiodateien zum direkten Anhören an.  Es besteht die Möglichkeit zur Eintragung von Vogelbeobachtungen. Neben dem Sichtungszeitpunkt und -ort, können auch Bemerkungen notiert und Fotos gemacht werden. Das regt zum aktiven Erfahren der Natur an.

Wird ein Vogel beobachtet, kann dieser mit Hilfe der App auch ganz einfach bestimmt werden. In einer Filtermaske, die keine Lesekompetenz erfordert, werden Merkmale wie Sichtungsort, Größe, Farbe des Gefieders sowie Gestalt ausgewählt. Die passenden Ergebnisse werden automatisch geliefert.

Die Vogel App! Lite© Dörte Krüger
Die Vogel App! Lite© Dörte Krüger
Mit Hilfe von Symbolen werden die Merkmale des beobachteten Vogels eingegeben. Die App liefert alle passenden Ergebnisse.
Die Vogel App! Lite© Dörte Krüger

Einige Fakten:

  • 120 in Europa häufige Vogelarten sind vertreten
  • 158 Vogel-Fotos zum Ansehen
  • Möglichkeit zum Aufnehmen und Speichern eigener Fotos 
  • 92 Vogelstimmen zum Anhören
  • Weltkarte, in der die Vogelsichtungen markiert werden können
  • offline nutzbar

Lernziele:

  • Die Kinder lernen die Natur und ihre Bewohner kennen und lieben. 
  • Die Apps wecken das Interesse an Naturwissenschaften und der Natur selbst und regen zur aktiven Auseinandersetzung mit dieser an.
  • Die Kinder erleben sich als ForscherInnen, VogelbeobachterInnen und NaturschützerInnen.
  • Die Apps sind ein gutes Beispiel dafür, wie digitale Werkzeuge das Erleben und Lernen erweitern und vertiefen können.

Ideen für die Medienarbeit im Kindergarten:

Die Apps eignen sich auf Grund der Textlastigkeit sicher nicht zur selbständigen Beschäftigung durch die Kinder. Vielmehr sollen sie als Werkzeug verstanden werden, die die Naturerlebnisse der Kinder begleiten und vertiefen können, immer mit Unterstützung der Pädagogin/ des Pädagogen. Einige Ideen zur Verwendung der Apps:

pixabay.comCC0
Die beschriebenen Apps können Ausflüge in die Natur bereichern.

Basteln Sie zusammen mit den Kindern eine Vogelfutterstation und hängen Sie diese möglichst so auf, dass sie vom Gruppenraum aus zu sehen ist. Beobachten die Kinder einen Vogel an der Station, können sie versuchen diesen mit Hilfe der Vogel App! Lite durch Antippen der entsprechenden Merkmale zu bestimmen. Gemeinsam kann die Beobachtung aufgenommen werden. Vielleicht schafft es ein Kind ja sogar, ein Foto von dem Vogel zu machen?

Ideen
BildDB