Warum Sonntage so schön sind

Neun – bestens zum Vorlesen geeignete – Episoden um einen kleinen Wolf und seine noch kleineren Freunde, mit denen er in einer märchenhaften Idylle humorvolle bis skurrile Alltagsabenteuer erlebt

Kristina AndresNilpferd im G&G Verlag 2017

Autor und Illustrator: Kristina Andres

HerausgeberIn: Nilpferd im G&G Verlag 2017

Alter: ab 4 Jahren

Themen:

  • Freundschaft
  • Gemütlichkeit
  • Erzählen
  • Märchen

Seitenanzahl: 64 Seiten

Preis: € 14,95

Wendelin Wolf lebt zusammen mit seinen sehr kleinen Freunden Hase, Maus, Ente und Schaf in einem kleinen Häuschen inmitten einer sonnengelben Landschaft – was für eine Idylle. Daran ändert auch das schäbige alte Telefon mit Wählscheibe nichts, das Wendelins Tante Gertraud vorbeibringt. Dass sie allerdings alle Nase lang anruft, um zu fragen, ob es etwas Neues gibt, ist ein bisschen unerfreulich. Andererseits ist gerade eben der Wecker kaputtgegangen, den sie jetzt nicht mehr brauchen, wie das Schaf fröhlich piepst, weil das Telefon noch viel öfter klingelt.

Das ist die erste von neun kleinen Geschichten um Wendelin und seine Freunde, die Kristina Andres hier in Text und Bildern erzählt. Ersterer ist durchzogen von einem warmen Humor, der manchmal schon ziemlich skurril anmutet. Die Bilder, mit Feder fein gezeichnet und mit warmen Aquarellfarben koloriert, sind märchenhaft schön. Mit dieser Gattung hat die deutsche Illustratorin und freischaffende Künstlerin einige Erfahrung, nicht nur viele ihrer eigenen Geschichten sind dem Märchen nahe, sondern auch Texte Franz Fühmanns, die Kristina Andres illustriert hat. Und im vorliegenden Buch schließlich wird das Märchen vom Rotkäppchen nicht nur erzählt, sondern auch als Einpersonenstück aufgeführt …

Sowohl in Bezug auf den Erzählton als auch hinsichtlich der Länge eignen sich die kleinen Episoden bestens zum Vorlesen – nicht nur an Sonntagen.


Ideen
BildDB