Gordon und Tapir

Die Freunde Gordon und Tapir leben in einer WG. Allerdings haben sie sehr unterschiedliche Auffassungen von Ordnung - und das führt zu Problemen. Eine lustige Geschichte erzählt in kurzen Texten und detailreichen Bleistiftzeichnungen.

Buchcover: Gordon und Tapir
© Esslinger
Buchcover: Gordon und Tapir von Sebastian Meschenmoser

AutorIn: Sebastian Meschenmoser

HerausgeberIn: Esslinger; Stuttgart 2014

Alter: ab 4

Themen:

  • Freundschaft
  • Gegensätze
  • Zusammenleben
  • Humor

Seitenanzahl: 64 S.

Preis: 15,50€

Was für eine K****: Da ist man grade fertig auf dem Klo (und mit der Zeitung), als
man merkt, dass das Papier aus ist. Die Klopapierspur führt direkt zu Tapir, der
mit einem Klopapierturban in seinem Saustall von Zimmer sitzt und es sich gutgehen
lässt. Der Konflikt zwischen dem pedantischen Pinguin Gordon und dem
eher sehr lässig-legeren Tapir eskaliert: Wer so unterschiedliche Auffassungen
von Ordnung hat, kann nicht zusammen wohnen, das steht fest. Pinguin zieht
aus. Ob das die Freundschaft überlebt?

Sebastian Meschenmoser zeichnet seine tierischen Figuren – wie immer – mit
Bleistift und außerordentlich zurückhaltendem Einsatz von Buntstiften ganz naturalistisch
und mit ausgeprägter Mimik und Gestik, die alles sagt, und setzt sie
in eine interessant möblierte Wohnung. Dann lässt er die Situation eskalieren,
bleibt dabei aber immer ernsthaft. Das ist sehr komisch – lässt aber naturgemäß
jüngere und ältere LeserInnen anderes assoziieren: Die einen vielleicht
übertrieben saubere Eltern, die einem immer hinterherräumen, die anderen
WG-MitbewohnerInnen von früher. Auch die Sympathien werden entsprechend
anders verteilt sein. Beste Unterhaltung und Gesprächsanlass zugleich.

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015.


Text und Empfehlung von: Institut für Jugendliteratur

Ideen
BildDB