Der kleine Warumwolf

Ein witziges Vorlesebuch, das von den fantasiereichen Gesprächen zwischen Finn und dem immerzu knifflige Fragen stellenden Warumwolf erzählt.

© Knesebeck
Buchcover: Der kleine Warumwolf

AutorIn: Sylvia Englert

IllustratorIn: Sabine Dully

HerausgeberIn: München: Knesebeck 2016

Alter: ab 5, besonders zum Vorlesen

Themen:

  • Fantasie
  • Quatschgeschichten
  • Humor
  • Vorlesen

Seitenanzahl: 112 S.

Preis: 13,40€

Finn geht gerne zur Schule, bloß der Weg dorthin ist öd: Niemand aus seiner Klasse hat denselben, mit dem Roller darf er nicht fahren (zu gefährlich) und zu Fuß braucht er 20 Minuten! Als sich aber unterwegs ein sprechendes Tier zu dem Jungen gesellt, sieht die Sache gleich anders aus: "Du bist kein Hund, oder?", meint Finn. "Hunde können nämlich nicht reden. Bist du ein Werwolf?" "Nee!", sagt das Tier stolz. "Ich bin ein Warumwolf!" Der – naturgemäß – ungeheuer neugierig ist und jede Menge interessanter Fragen auf Lager hat: Warum wachsen auf den Bäumen keine Fleischbällchen oder Würstchen? Warum haben Menschen zwei Arme und zwei Beine und nicht je drei davon? Warum regnet es keine Bonbons? Nicht nur hat Finn immer eine gewitzte Antwort auf die Fragen, auch der Schulweg vergeht im Nu angesichts eines so netten Gesprächspartners.

Sylvia Englert (die als Katja Brandis Jugendromane schreibt) ist mit dem kleinen Warumwolf ein schönes Vorlesebuch gelungen: Kluger Erzählrahmen, zwei komplette Figuren, freundlicher Witz. Auf ihrer Homepage werden übrigens alle Fragen des Wolfs ernsthaft und von Experten beantwortet!

Zur Leseprobe beim Verlag


Text und Empfehlung von: Institut für Jugendliteratur

Ideen
BildDB