Morgen geht´s los, sagt der Mumpf

Eine wunderbar zum Vorlesen geeignete humorvolle Geschichte über die große Sehnsucht nach einem abwesenden Freund, versehen mit atmosphärischen Illustrationen.

Ingrid und Dieter SchubertMoritz 2018

Autorin: Annette Herzog

Illustratoren: Ingrid und Dieter Schubert 

HerausgeberIn: Moritz 2018

Alter: ab 5 Jahren

Themen:

  • Freundschaft
  • Sehnsucht
  • Humor
  • Natur
  • Märchen

Seitenanzahl: 72 Seiten

Preis: € 15,40

Frühling mit Freund“ (Moritz Verlag 2017) heißt jenes Buch, in dem sich der Mumpf, ein gern grantiges Phantasietier, mit der munteren Schneeeule angefreundet hat und, man muss es so sagen, ein neuer „Mensch“ geworden ist: offen für andere, für spontane Aktionen, für Verrücktheiten aller Art. So ging der Frühling schnell vorbei und Schneeeule ist nordwärts geflogen. Zu Beginn des neuen Bandes sitzt der Mumpf vor seiner Tür, traurig, weil voller Sehnsucht nach Schneeeule. Als der alte Maulwurf vor ihm steht und beteuert, ihm gehe es auch nicht gut, heißt es: „Der Mumpf schaute interessiert auf. Jemand, dem es ebenfalls schlecht ging? Davon bekam er gleich ein bisschen bessere Laune.“ Der alte Mumpf ist zurück, scheint es. Gegen die Freundlichkeit der Tiere, die ringsum leben, kommt er aber nicht an: Die großzügigen Hermeline versorgen ihn mit Suppe, der Maulwurf ist nicht nur alt und ein bisschen gebrechlich, sondern hat auch verrückte Ideen, die Dachse haben noch ein altes Zelt im Bau … Alle verstehen die Traurigkeit des Mumpfs, unterstützen ihn und muntern ihn auf, bis er beschließt, in den Norden aufzubrechen …


Schon der erste Band war überzeugend, im zweiten (der zwar auch unabhängig zu lesen ist, seine volle Kraft aber erst nach der Lektüre von „Frühling mit Freund“ entfaltet) zeigt sich nicht nur, dass Annette Herzog noch reichlich Ideen hat, sondern auch, dass die Figuren und das Szenario stark genug sind für eine Serie. Im Mittelpunkt steht das Thema Freundschaft, die Sehnsucht des Mumpfs nach der Schneeeule ist nicht nur rührend, sondern auch der Motor der Geschichte. Neben den schönen Ideen und dem feinen Witz sind es natürlich auch die Illustrationen von Ingrid und Dieter Schubert, die diesen Vorleseband zu einem hohen Genuss machen: Das Künstlerpaar ist in der Figurengestaltung zeichnerisch genau und in den Hintergründen impressionistisch malerisch. Dazu kommt eine ausgesprochen stimmige Farbgebung und -gestaltung. Alles zusammen sorgt für eine umwerfende atmosphärische Dichte.


Leseprobe

Text und Empfehlung von: Institut für Jugendliteratur

Ideen
BildDB