Was ist Medienpädagogik?

Informieren Sie sich hier über die grundelegenden Aufgaben und Ziele der Medienpädagogik sowie ihrer Beziehung zur Medienerziehung.

Medienpädagogik ist eine Teildisziplin der Erziehungswissenschaften. In einer Gesellschaft, deren Lebensbereiche mit digitaler Kommunikationstechnologie durchdrungen sind, gewinnt die Medienpädagogik immer mehr an Bedeutung und muss sich stets weiterentwickeln.

Medienpädagogik
Angela DeutschWiener BildungsserverCC BY-NC-SA

Aufgaben

Medienpädagogik

  • beschäftigt sich mit Medien und deren pädagogischen Bedeutung in Bildung, Beruf und Freizeit.
  • untersucht welche Aufgaben und Funktionen Medien in unserer Gesellschaft übernehmen.
  • schaut sich an, wie wir mit Medien umgehen.
  • analysiert die Wirkung der Medien auf uns Menschen.
  • entwickelt Konzepte für den sinnvollen Einsatz von Medien im pädagogischen Handeln und
  • erarbeitet Ziele, die damit erreicht werden sollen.

Ziele

Das übergeordnete Ziel medienpädagogischer Bemühungen ist immer die Medienkompetenz. Dieses soll erreicht werden durch:

  • die Vermittlung von Wissen über Medien und deren Einsatz sowie deren Einfluss und Auswirkungen.
  • die Aufklärung, um möglichen negativen Wirkungen und Gefahren der Mediennutzung entgegenzuwirken.
  • die Erziehung der Menschen zu einer stets kritisch-hinterfragenden Nutzung von Medien und deren Inhalten.
  • die Erziehung der Menschen zu eigenständig, kreativ und innovativ agierenden  Medienproduzenten.

Bezug zur Medienerziehung

Im Zuge der Medienerziehung wird schließlich versucht die medienpädagogischen Konzepte in der Praxis - also in Schule, Kindergarten etc. - umzusetzen und die formulierten Ziele zu erreichen.

Norbert Neuß - Professor für Frühe Bildung und Medienpädagoge - zitiert Six und Kollegen (2007) im Medienkompetenzbericht des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Deutschland (2013, S. 38), wenn er schreibt:

"Oftmals wird Medienerziehung mit Mediendidaktik verwechselt, d.h., der Medieneinsatz für andere pädagogische Zwecke wird als Medienerziehung angesehen."

Um Medienerziehung handelt es sich also nur dann, wenn das pädagogische Bemühen und die didaktischen Angebote darauf abzielen, die Medienkompetenz zu fördern.

Lesen Sie weiter warum, Medienerziehung im Kindergarten sinnvoll ist und wie diese stattfinden kann.

Ideen
BildDB