Schrift im Internet entdecken

Fühlen und Tasten - das passiert im Kindergarten ständig, aber nicht ausschließlich, zusätzlich sehen, riechen, schmecken sie. Was ist wenn Kinder ausschließlich die taktile Wahrnehmung einsetzen und versuchen alles dadurch zu erkunden?!

Brailleschrift (Blindenschrift)
pixabay.comCC0
Brailleschrift (Blindenschrift)

Alter: ab 5 Jahren

Sozialform: Kleingruppe; 2 - 4 Kinder vor einem Bildschirm

Ressourcen:

  • Computer/Tablet mit Internetanschluss
  • Papier und Stifte 

Kompetenzen:

  • Kognitive Kompetenz: Kennenlernen von Schriftzeichen und Symbolen als Träger von Information und Bedeutung
  • Medienkompetenz: Erleben und Nutzen des Internets als Quelle von Wissen und Information, Kennenlernen und Nutzen von Medien als Werkzeuge zum Lernen
  • Sensumotorische Kompetenz:  Wahrnehmung
  • Psychomotorische Kompetenz: Feinmotorik

Einführung

Die Brailleschrift

Sprechen Sie mit den Kindern darüber, wie es wohl sein mag, nichts sehen zu können. Lassen Sie die Kinder mit verbundenen Augen

  • an der Hand eines anderen Kindes, das es führt, durch den Raum gehen. Wie fühlt sich das an? Was ist anders?
  • verschiedene Gegenstände ertasten und erraten, worum es sich handelt. Erklären Sie, dass Menschen, die nichts sehen können, auf diese Weise auch lesen: Sie ertasten die erhobenen Punkte und erkennen so die jeweiligen Wörter.

Durchführung

Basteln Sie mit den Kindern einzelne Buchstaben nach, in dem Sie ein Material, dass Punkten sehr ähnlich ist auf einzelne Papierfelder aufkleben. 

Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • kleine Kieselsteine sammeln
  • aus Seidenpapier kleine Kugeln formen
  • Noppenfolie
  • Bastelsteinchen

Kinder lernen dann sehr schnell z.B. wie der eigene Name in Blindenschrift geschrieben wird. 

Arbeitsmaterialien

Arbeitsmaterialien

Das LehrerInnenweb des Wiener Bildungsservers stellt ein interaktives Material zur Verfügung, das die Brailleschrift auf kindgerechte Weise erklärt und die Kinder zum selbständigen Arbeiten auffordert. Da das Material für Kinder, die bereits lesen und schreiben können konzipiert ist, brauchen Vorschulkinder hier in jedem Fall Unterstützung.

Sachinformationen

Sachinformationen

In der Auseinandersetzung mit Schriftzeichen und Symbolen wird Kindern bewusst gemacht, dass diese immer Träger von Information sind und somit entsprechend interpretiert werden können. Sie erfahren, dass sich Menschen zu unterschiedlichen Zeiten und in verschiedenen Ländern der Welt auch mit unterschiedlichen Symbolen und Zeichen verständigt haben bzw. verständigen. Ganz nebenbei wird die kindliche Begeisterung für Ausdruck, Kommunikation und das Schreiben geweckt und gefördert.

Die Brailleschrift, die Punkteschrift mit Hilfe derer sehbehinderte Menschen lesen können, und die Gebärdensprache, die gehörlose Menschen zur Verständigung nutzen, können als Beispiele alternativer Kommunikations- und Ausdrucksformen  zum Thema gemacht werden.

Weiterführende Ideen

Weiterführende Ideen

Zahlreiche weitere Ideen finden Sie auf Meki, die Schrift, Zeichen und Symbole thematisieren. Erweitern Sie das Thema und zeigen Sie den Kindern viele unterschiedliche Schriften und Zeichen.

MeKi Praxisideen zum Thema Zeichen/Symbole:

Piktogramme erkennen und verwenden

Zeichen im Internet entdecken

Smileys-Gefühle darstellen und interpretieren

Gefühle haben Farben

Gebärden im Internet entdecken

Links/Apps

Links/Apps

MeKi Artikeln:

Über die Bedeutung des Zuhörens und Vorlesens

Literacy Arbeit

Kinderzeitschriften

Merkmale kindgerechter Medien

Kindersuchmaschinen wie die "Blinde Kuh" liefern beim Suchwort "Hieroglyphen" zahlreiche kindgerechte Artikel und Webseiten, die sich mit den Schriftzeichen und deren Bedeutung auseinandersetzen und Informationen zur Geschichte Ägyptens kindgerecht aufarbeiten. 

Ideen
BildDB