Gefühle haben Farben

Die Kinder erleben, dass Farben Stimmungen und Gefühle ausdrücken können und somit Mittel zur nonverbalen Verständigung untereinander darstellen.

Bild aus fröhlichen Farben
pixabay.comCC0
Bild aus fröhlichen Farben

Alter: ab 4 Jahren

Sozialform: 2-6 Kinder

Ressourcen:

  • Farbkärtchen aus Tonpapier

Kompetenzen:

  • Emotionale Kompetenz: Wirkung von Farben erkennen
  • Ausdrucks- und Gestaltungskompetenz: Farben als Ausdrucksmittel erleben und nutzen
  • Sprachlich-kommunikative Kompetenz: Beschreiben

Einführung

Ein Bilderbuch zum Thema Farben und Gefühle vorlesen.
Danach kann besprochen werden, was in dem Buch thematisiert wird.

Durchführung

Farbfächer
pixabay.comCC0
Farbige Kärtchen dienen der Darstellung von Gefühlen und Stimmungen.

Jedes Kind erhält einen Satz an Farbkärtchen. Der/die SpielleiterIn spricht nun Sätze aus, die verschiedene Gefühle und Stimmungen ausdrücken. Zum Beispiel:

  • Ich freue mich so sehr, denn heute ist mein Geburtstag!
  • Ich bin traurig, weil ich keine Schokolade essen darf.
  • Ich bin wütend, weil mein Bruder mich geärgert hat.
  • Heute ist ein warmer, sonniger Tag.
  • etc.

Aufgabe der Kinder ist es, zu jedem Satz, entsprechende Farbkärtchen auszuwählen und vor sich aufzulegen.

Können die Kinder am Ende der Übung die Gefühle anhand ihrer Farbkärtchen noch einmal benennen? Um diese nachvollziehen zu können, ist es ratsam als SpielleiterIn die Sätze aufzuschreiben. Haben alle Kinder die gleichen Farben verwendet oder gibt es Unterschiede?

Bei dieser Übung gibt es kein Richtig oder Falsch!

Sachinformationen

Sachinformationen

Farben und ihre Wirkung

Tipp:
Beziehen Sie die Kinder in die Herstellung des Legematerials mit ein! Sie können die geometrischen Formen aus Tonpapier ausschneiden oder – falls ein Computer vorhanden ist - diese mit Hilfe eines Malprogramms (Microsoft Paint, Tux Paint) selbst zeichnen und anschließend auf festes Papier ausdrucken und ausschneiden.

Weiterführende Ideen

Weiterführende Ideen

Gefühle mit Legematerialien darstellen

Der/die SpielleiterIn nennt ein Gefühl (traurig, glücklich, ängstlich, wütend, neugierig etc.). Die Kinder versuchen dieses mit Hilfe des Legematerials, das sie auf ihrem Zeichenpapier auflegen, darzustellen. Zum Schluss können sich die Kinder auch ein Gefühl aussuchen und das entsprechende Legematerial aufkleben. Der/die PädagogIn schreibt das Gefühl auf die Rückseite des Blattes.

Auf MeKi finden Sie noch weitere Praxisdeen, die sich mit den Themen Farben und ihre Wirkung  sowie Gefühle beschäftigen:

Was brauche ich - was ist mir wichtig?

Farben im Film

Medienerlebnisse verarbeiten

Stimmungen über die Stimme ausdrücken

Gefühle-Fotos

Smileys - Gefühle darstellen und interpretieren

Links/Apps

Links/Apps

Büchervorschläge:

"Das kleine blau und das kleine Gelb" Leo Lionni

"Die Königin der Farben" Jutta Bauer

"Heute bin ich" Mies van Hout

"Weiß weiß Bescheid" Paul Köntopp

Ideen
BildDB